Nanu?

Nanu? Spiele DaF A1 A2 B1 B2

Sprachniveau: A1

Personenzahl: 2-4

Spieldauer: ca. 15 Minuten

Erklärzeit: 1 Minute

Teilbar: nein

Lexik (Farben, Tiere, Alltag), Wechselpräpositionen auf + unter

Zusatzmaterial

Ein Merkspiel, das zwar eindeutig ein Kinderspiel ist, aber auch bei Erwachsenen gut ankommt.

"Ich weiß: Unter dem roten Deckel liegt das Schiff, unter dem grünen der Teddy. Warum habe ich jetzt ausgerechnet Blau gewürfelt?!"

Mit den Bildplättchen kann man gut Wortschatz vermitteln, und das Spiel eignet sich zum Üben von Akkusativ ("Ich lege den roten Deckel auf das Schiff.") und Wechselpräposition.

Nanu? Lässt sich gut mit Plumpsack kombinieren.

Autor: Heinz Meister

Illustration: Gabriela Silveira

Ravensburger Spieleverlag

18,3 x 11,5 x 3,7 cm, 159 g, ca. 7 Euro

Nanu? - das Spiel

SPIELMATERIAL

- 24 runde Bildplättchen aus stabilem Karton

- 5 Plastikdeckel in verschiedenen Farben

- 1 Farbwürfel

SPIELIDEE

Die Bildplättchen werden offen auf dem Tisch verteilt. Dann werden die 5 Deckel über 5 beliebige Plättchen gelegt. Dabei merken sich alle Spieler/innen, was unter welchem Deckel liegt.

Wer an der Reihe ist, würfelt und nennt den Gegenstand, der unter dem Deckel der gewürfelten Farbe liegt: "Unter dem blauen Deckel liegt der Apfel." Ist die Antwort korrekt, nimmt der Spieler/die Spielerin das Plättchen an sich und legt den Deckel, für alle sichtbar, auf ein anderes Plättchen: "Ich lege den blauen Deckel auf das Schiff."

Hat sich der/die Spieler/in geirrt, ist der/die nächste an der Reihe.

Wer am Schluss die meisten Plättchen gesammelt hat, gewinnt.

Nanu? im DaF-Unterricht

SPRACHNIVEAU

Wenn der Wortschatz im Vorfeld geklärt wird, kann das Spiel schon in fortgeschrittenen A1-Kursen eingesetzt werden.

DIDAKTISIERUNG

Die im Spiel enthaltene Lexik sollte im Vorfeld geklärt oder nach dem Spielen noch einmal wiederholt werden. Dafür findest du hier ein Kreuzworträtsel, das du an die Schüler austeilen kannst. Es funktioniert nach dem Prinzip "gleiche Zahl = gleicher Buchstabe" und enthält die gesamte Lexik der Bildplättchen: Rätsel_Nanu (PDF)

 

Alternativ kannst du die Lexik auch mit einer einfachen Zuordnungsübung einführen. Die entsprechenden Wortkärtchen findest du im folgenden Material: Wortkärtchen_Nanu (PDF)

 

Und, last but not least, kann man mit Nanu? sehr gut ein bisschen spielspezifische Lexik vermitteln (würfeln, "Du bist dran" etc.) und Akkusativ, Dativ oder Wechselpräpositionen veranschaulichen. Dafür ein Material hier: Redemittel_Nanu (PDF)

GRAMMATIK UND LEXIK VON NANU?

Folgende sprachliche Inhalte können mit Nanu? vermittelt werden:

- Lexik: Das Spiel enthält die folgenden 24 Begriffe: der Apfel, der Baum, der Drache, der Elefant, das Fahrrad, der Fisch, das Flugzeug, der Frosch, der Fußball, das Geschenk, die Inliner, die Katze, die Kuh, die Kirschen, der Luftballon, der Papagei, die Puppe, der Rettungsring, das Schiff, die Schlange, die Schuhe, die Tasse, der Teddy, die Trommel

- Grammatik: Wechselpräpositionen, Akkusativendung Adjektive ("Der grüne Deckel liegt auf dem Schiff" <-> "Ich lege den grünen Deckel auf das Schiff")

Alternative Verwendung des Spielmaterials / Abwandlung des Spiels im DaF-Unterricht

- Gut zur Festigung des zuvor erlernten Wortschatzes: Die Plättchen werden in eine Reihe, einen Kreis oder eine Spirale gelegt. Alle Spieler/innen merken sich die ersten beiden Bilder, dann werden diese mit zweien der Deckel verdeckt. Ein Zug sieht so aus: Ein/e Spieler/in nennt den Gegenstand unter dem ersten Deckel und legt diesen dann auf das dritte Plättchen (dessen Gegenstand sie sich merken muss, bevor sie ihn verdeckt!). Dann entsprechend 2 -> 4, 3 -> 5 etc. Wenn man sich auf diese Weise zügig die Reihe entlangbewegt, kommt man automatisch irgendwann durcheinander und fliegt raus. Funktioniert als fortgeschrittene Variante auch sehr gut mit drei Deckeln.

Man kann das Ganze auf unterschiedliche Weise spielen:

  • Wer an der Reihe ist, spielt so lange, bis er/sie einen Fehler macht. Dann ist der/die nächste an der Reihe und beginnt auch wieder vom Anfang der Reihe. So hat jeder reihum einen Versuch. Wer am weitesten kommt, gewinnt.
  • Die Plättchen liegen im Kreis, und die Spieler/innen bewegen die Deckel ebenfalls im Kreis. Macht man einen Fehler, übernimmt der/die nächste. Jeder Schritt zählt einen Punkt (Es empfiehlt sich, dass die Lehrkraft Spielleiter/in macht und Strichliste über die Punkte führt). Nach zwei oder drei Runden wird zusammengezählt.

Hast du weitere Ideen, Fragen, Rückmeldungen, Erfahrungsberichte zum Einsatz von Nanu? im Deutschunterricht? Unten ist der Kommentarbereich :-)

Weiterführende Links:

Nanu? auf der Seite des Ravensburger Spieleverlags

 

Siehe auch:

Plumpsack

Kommentar schreiben

Kommentare: 0